16. Januar -
Gedenken in Magdeburg


Am 16. Januar 1945 wurde meine Heimatstadt Magdeburg innerhalb weniger Stunden in Schutt und Asche gelegt. Tausende Einwohner verloren ihr Leben. Eine Tragödie, die diese in ihrer mehr als 1000jährigen Geschichte oftmals leidgeprüfte Stadt nicht zum ersten Mal erleben musste. Schuld an der - hoffentlich letzten - Zerstörung trägt eine deutsche Nazi-Regierung, die aus Rassenhass, Intoleranz und völkischer Überheblichkeit Europa mit einem Krieg überzog. Dieser Krieg kehrte in schrecklicher Weise an seinen Ausgangspunkt zurück. Damit sich das niemals wiederholt, sind wir alle in der Pflicht, jeden Tag für Weltoffenheit, Toleranz und Gewaltfreiheit aufzustehen und denen entgegenzutreten, die aus der Geschichte nichts gelernt haben.

X